«

»

Mai 02

Feldberglauf 2017

Am vergangenen Wochenende fand der 13. Erlebnislauf Pfohren-Feldberg statt. Immer traditionell am letzten Wochenende im April treffen sich Mitglieder und Freunde des Lauftreff Pfohren e.V. in Pfohren  an der Festhalle um gemeinsam zum Feldberg, dem höchsten Berg Deutschlands außerhalb der Alpen zu laufen.

Bei schönsten Bedingungen trafen sich auch in diesem Jahr wieder 35 Läufer um die 54 Kilometer lange Strecke unter die Füße zu nehmen. Viele von ihnen sind schon von Anfang an dabei gewesen. In den letzten Tagen hatte es etwas geschneit auf dem Feldberg und so ist jeder doch gespannt welche Voraussetzungen auf den letzten Metern auf dem Berg hinauf warten.

Begleitet wird der Tross der Läufer auch in diesem Jahr wieder von meheren Helfern, welche mit 3 Autos jeweils ein paar Kilometer vorfahren und für die hungrigen und durstigen Läufer Verpflegungen aufbauen. Insgesamt neun Mal steht hier den Läufer allerlei Verpflegung zur Verfügung. Von Tee, Wasser über Cola bis hin zu selbstgebackenem Bananenbrot und Hefezopf.

 

Die Strecke führt die Läufer von Pfohren aus direkt durch den Schwarzwald. Entlang der Breg nach Hüfingen und dann immer weiter Fluss aufwärts nach Bräunlingen, dem Standort des Schwarzwald Marathons. Von hier folgt die Strecke gegenläufig der Marathonstrecke bis an den Kirnbergsee. Hier wird die Staumauer gequert. Die nächste Station auf der Strecke ist Eisenbach. Hier erblicken die Läufer das erste Mal den so weit entfernt erscheinenenden Feldberg.  An diesem Wochenende präsentiert er sich in vollkommen weißem Gewand.

Über Neustadt und den Titisee beginnt dann der Aufstieg auf den Feldberg. Ab dem Wanderparkplatz Raimartihof wird die Laufgruppe aufgelöst und jeder Läufer kann sein eigenes Tempo laufen. Über den Feldsee, ein paar übermotivierte Läufer drehen hier noch eine Seerunde, geht es den Karl-Egon-Weg hinauf bis zum Ziel am Seebuck.

Bis auf zwei Läufer ist hier für alle Läufer das verdiente Ziel erreicht und der ein oder andere feiert einen neuen Kilometerrekord auf seiner Uhr. Bei Zielverpflegung und dem ein oder anderen Finisher Bier wird gemeinsam auf den Bus zurück nach Pfohren gewartet.
Die zwei Läufer erkunden derweil noch den Gipfel des Feldberges und erreichen schließlich nach einem rassigen Downhill über die Skipiste auch das Ziel am Seebuck.

 

Die Stimmung auf der Rückfahrt ist eine Mischung aus zufriedenen Gesichtern und müden Kriegern. Beim Ausklang in der Pizzeria in Pfohren werden schon die nächsten Pläne für das Jahr 2017 besprochen.

Auch 2018 wird der Erlebnislauf Pfohren-Feldberg wieder stattfinden und Ende April die Läufer auf des Schwarzwalds Höchsten führen.